Springe direkt zu: Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Suchfunktion

Hauptnavigation

Themen

Welche Vorteile bieten regionale Produkte?

Durch die Nutzung regionaler Produkte werden regionale Wertschöpfungsketten geknüpft. Dies sichert Arbeitsplätze in der Region, vor allem im ländlichen Raum. Je mehr Verarbeitungsschritte eines Produktes innerhalb der Region stattfinden, desto größer ist die regionale Wertschöpfung. Diese Kette reicht von der Erzeugung durch die Landwirte über die Verarbeitung bis zum Groß- und Einzelhandel. Da es bei regionalen Produkten in erster Linie um landwirtschaftliche Produkte geht, kommt dies vor allem dem ländlichen Raum zugute. Über die Schaffung oder Sicherung von Arbeitsplätzen wird ein wichtiger Beitrag dazu geleistet, die insbesondere durch Abwanderung bedingte negative demografische Entwicklung im ländlichen Raum zu verbessern und über die Annäherung an das Ziel gleichwertiger Lebensverhältnisse zu einer Stabilisierung dieser Gebiete beizutragen.

Mit regionale Wertschöpfungsketten befördert das Projekt zugleich die Etablierung innovativer Netzwerke, in diesem Falle vor allem im Bereich der Ernährungswirtschaft. Diese wurde im Regionalen Entwicklungskonzept als eines der Kompetenzfelder der Region Dresden benannt. Solche Netzwerke fördern einerseits innerhalb der Landwirtschaft die Entwicklung und Verbreitung innovativer Produktionsmethoden. Im weiteren sind sie aber auch eine vitale Grundlage für Innovationen im Bereich der Verarbeitung und Erzeugung hochwertiger Produkte aus landwirtschaftlichen Erzeugnissen. Die Bandbreite geht dabei weit über den klassischen Bereich der Lebensmittel hinaus. Auch hierdurch wird die Schaffung zukunftssicherer Arbeitsplätze gefördert.

Im Einzelhandel und in der Gastronomie werden regionale Produkte vom Verbraucher mit einem Bonus belohnt, der sich darin ausdrückt, dass hier im Allgemeinen höhere Preise erzielt werden können als mit standardisierten Produkten aus anderen Regionen. Diese höheren Preise führen zu besseren Einkommen für Landwirte und kommen ebenfalls – über die dadurch möglichen umweltschonenderen Produktionsmethoden – dem Natur- und Landschaftsschutz zugute. Auch die Qualität der Produkte steigt mit höheren erzielbaren Preisen. Dies fördert u.a. die Nutzung alter Arten und Rassen, womit entgegen dem globalen Trend deren Überleben gesichert werden kann. Im Bereich von Obstsorten oder Schweinerassen ist diese Tendenz bereits erkennbar. Dadurch wird ein besonderer Beitrag zum Erhalt der biologischen Vielfalt sowie zur Bewahrung von Kulturlandschaften geleistet.

Auf dem Gebiet des Schutzes von Natur und Kulturlandschaften hat das Projekt weitere sehr positive Wirkungen. Zum einen werden durch die kürzeren Transportwege die Belastungen durch den Verkehr reduziert. Zum anderen wird durch die Nähe des Verbrauchers zu den Erzeugern und die mit dem Projekt hergestellte Transparenz die Anonymität der Erzeuger aufgehoben und diese damit animiert, ihre Produktion umweltfreundlich zu gestalten. Der Verbraucher, der für regionale Produkte einen Mehrpreis akzeptiert, wird auch ein kritisches Auge auf die Produktionsmethoden haben.
Insgesamt vermindert das Projekt vor allem durch kürzere Transportwege die insgesamt zur Herstellung eines Produktes notwendige Energie und leistet auf diese Weise auch im globalen Maßstab einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz.

Das größere Angebot regionaler Produkte in der Region wird auch zu einer stärkeren Identifikation der Bewohner mit ihrer Region beitragen. Diese Identifikation kann auf vielfältige Weise als Grundlage für eine positive Entwicklung der Region genutzt werden, z.B. im Bereich des bürgerschaftlichen Engagements, der Beteiligung an politischen Prozessen, der Bewahrung von Natur und Kulturlandschaften oder der Pflege von regionalen und lokalen Besonderheiten. Neben der Schaffung von Einkommensmöglichkeiten wird auch darüber die Tendenz zur Abwanderung gemindert.

Neben der Identität stiftenden Wirkung nach innen wird das Projekt durch die mit dem Bedeutungsgewinn regionaler Produkte unwillkürlich verbundene Herausstellung regionaler Spezialitäten und Spitzenprodukte auch in der Außenwirkung positive Effekte zeitigen. Eine Zielrichtung des Engagements für regionale Produkte ist, auch über solche besonderen Qualitätsprodukte das Image der Region Dresden zu definieren und zu verbessern.